Filmprojekt „Freundschaft“

„Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst ein solcher zu sein.“ schrieb einmal der Dichter Ralph Waldo Emerson. Doch was auf dem Papier so einfach klingt, ist im Alltag nicht immer einfach umzusetzen.

Vom 22.7.13 bis 25.7.13 fand deshalb im SPZ ein Filmprojekt zum Thema „Freundschaft“ statt. Manfred Mickley (Psychologe am SPZ) und Georg Piller (Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut i.A.) wollten gemeinsam mit einer Gruppe Jungen zwischen 10 und 15 Jahren einen Film über Freundschaften entwickeln. Was macht mich zu einem guten Freund? Wie finde und pflege ich Freundschaften? Worauf kommt es da bei mir und den anderen an? Was könnte oder würde ich gerne mit anderen zusammen machen? An welchen Orten finde ich Leute, die zu mir passen – und wer passt überhaupt zu mir?

Gemeinsam wollten wir kleine Filmsequenzen realisieren, in denen sich die Teilnehmer mit ihren persönlichen Vorstellungen von Freundschaft auseinandersetzen. Praktisch ging es darum, sich zu trauen, eigene Ideen einzubringen, sich über gemeinsame Ziele zu verständigen, die Dreharbeiten zu organisieren und dabei kooperativ-freundschaftlich zusammenzuarbeiten.

Am Montag, dem 29.7.13 fand um 18.00 Uhr in der Tenne die Premiere des Films für Familie, Freunde und Interessierte statt.

Das Projekt wurde vom FRIEDA e.V. finanziell unterstützt, so dass die Teilnahme für die Jugendlichen kostenlos war.

Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“ Filmprojekt „Freundschaft“

Weitere Informationen gibt es per Mail bei georg.piller@gmail.com oder bei Manfred Mickley im SPZ per Telefon (130 23 1545) oder schriftlich:Landsberger Allee 49, 10249 Berlin, Haus 4, SPZ.